info@danny-eichelbaum.de       03378 / 548 08 88

Presseecho / Teltow-Fläming

Dahlewitz. Diana Golze kritisiert „Lila Bäcker“ Linken-Landeschefin: Betriebsratspläne Grund für Schließung

Die Landesvorsitzende der Linken, Diana Golze, hat die geplanten Entlassungen beim „Lila Bäcker“ in Dahlewitz scharf kritisiert. „Es ist ein ganz faules Ei, was der ‚Lila Bäcker’ seinen Beschäftigten da ins Osternest legt“, heißt es in einer Pressemitteilung von Golze. Sie vermutet unlautere Motive hinter den Plänen des Unternehmens: „Dass diese Maßnahme just vor der geplanten Gründung eines Betriebsrates im Unternehmen stattfindet, kann wohl kaum Zufall sein“, erklärte die Linken- Landesvorsitzende, die auch Arbeitsund Sozialministerin in der Landesregierung ist, weiter. „Profitmaximierung darf nicht auf dem Rücken der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ausgetragen werden.“ Der CDU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Danny Eichelbaum griff am Nachmittag Golze für ihre Äußerungen an.

„Die linke Kampfrhetorik von Frau Golze hilft keinem einzigen Beschäftigten in Dahlewitz“, sagte Eichelbaum. Er fordert von der Ministerin eine konstruktivere Rolle. Die Landesregierung solle sich ein Beispiel an der Landesregierung von Mecklenburg- Vorpommern nehmen. Dort führe das Wirtschaftsministerium Gespräche mit der Unternehmensführung und dem Jobcenter für die dort vom Stellenabbau bei dem Unternehmen betroffenen Standorte. „Die Arbeitsministerin sollte sich um konstruktive Lösungen für die Beschäftigten bemühen, anstatt lautstark Wahlkampf zu machen!“, erklärte der CDU-Politiker. Die in der Region unter dem Markennamen „Lila Bäcker“ agierende Firma „Unser Heimatbäcker“ aus Pasewalk (Mecklenburg-Vorpommern) hatte in der vergangenen Woche angekündigt, insgesamt 220 Mitarbeiter zu entlassen. Darunter sind 40 Beschäftigte im Werk in Dahlewitz, wo die Kuchenproduktion eingestellt werden soll. Ein Standort in Gägelow in Mecklenburg-Vorpommern soll ganz geschlossen werden. Dort fallen 130 Stellen weg.

Die Geschäftsführung hatte die Entlassungen mit der Schaffung effizienterer Strukturen und gestiegenen Kosten begründet. „Unser Heimatbäcker“ betreibt 410 Filialen in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig- Holstein und Brandenburg und beschäftigt insgesamt 2700 Mitarbeiter. 2010 hatten der „Heimatbäcker“ und die frühere Firma „Dahlback“ fusioniert. cas

Quelle: Märkische Allgemeine Zeitung, 04.04.2018

dafuer-TF

SUCHE

TERMINE

  • 24.04.2018. 10:00: CDU-Arbeitskreis Innen und Rechtspolitik - Potsdam
  • 24.04.2018. 11:00: Sitzung CDU-Landtagsfraktion - Potsdam
  • 25.04.2018. : Plenum des Landtages Brandenburg - Potsdam

facebook

xing-logo