info@danny-eichelbaum.de       03378 / 548 08 88

CDU setzt sich für Erhalt und Förderung von Denkmälern in der Region ein

Anlässlich des Tages des Offenen Denkmals am 13. September 2009 erklärt der Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Teltow-Fläming, Danny Eichelbaum:

Deutschland verfügt über einen enormen Reichtum an Denkmälern, den es unbedingt zu bewahren gilt. Über 549 Kulturdenkmäler konnten bisher vor dem Verfall gerettet werden, aber mehr als 300.000 Denkmäler, wie Häuser, historische Brücken, Bahnhöfe, Katen, Schlösser und Mühlen in Deutschland sind zum Teil stark beschädigt.

Experten sprechen davon, dass jährlich 1.000 kleinere und mittlere Denkmäler zerstört werden.  Mit ihnen geht immer auch ein Teil unserer regionalen kulturellen Identität verloren.  Deshalb ist auch weiterhin unser gemeinsamer Einsatz für den Schutz unseres kulturellen Reichtums notwendig.

Auch in Teltow-Fläming wurden viele Denkmäler und Kirchen mit Mitteln des Bundes ,des Landes und des Kreises saniert. So wurde das  Klostermuseum Zinna in diesem Jahr  mit 22.000 Euro aus dem Denkmalpflegeprogramm des Bundes gefördert.  Das Denkmal wird aus Mitteln des 40-Millionen-Euro umfassenden Denkmalschutzsonderprogramms des Bundes gefördert.

 

Die CDU hatte sich für die Bewilligung dieser Mittel aktiv und erfolgreich  bei Kulturstaatsminister Bernd Neumann MdB eingesetzt.

„Mit der Restaurierung von Denkmälern bewahren wir ein wichtiges kulturelles Erbe unserer Region. Schon mit einer vergleichsweise kleinen Summe konnten wir dazu beitragen, die Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit unserer Heimat zu stärken.“, so Danny Eichelbaum.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok