info@danny-eichelbaum.de       03378 / 548 08 88

Kindesmißbrauch: 150 Verdachtsfälle in Teltow-Fläming

Zur Beantwortung der parlamentarischen Anfrage zum Thema: "Kindesmißbrauch" durch Innenminister Dr. Dietmar Woidke ( SPD) erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Danny Eichelbaum:

Kindesmißbrauch gehört zu den verabscheuungswürdigsten Straftaten. Auch im Landkreis Teltow-Fläming wurden in der letzten Zeit gehäuft Minderjährige von Unbekannten belästigt. Nun ist es amtlich: Brandenburgs Innenminister Dr. Dietmar Woidke ( SPD)teilte uns mit, dass es in den letzten Jahren in Teltow-Fläming 150 Verdachtsfälle von Kindesmißbrauch gab, die Aufklärungsquote lag durchschnittlich bei 77,8%. Das ist ein Alarmzeichen und ein Auftrag an Polizei, Justiz und Bildungseinrichtungen. Die Dunkelziffer ist noch viel höher, weil nicht alle Straftaten angezeigt werden. In Teltow-Fläming müssen deshalb konkrete Maßnahmen und Handlungskonzepte zum Schutz von Kindern vor sexuellen Mißbrauch entwickelt und umgesetzt werden. Eltern und alle, die beruflich und in ihrer Freizeit mit Kindern arbeiten sind aufgefordert, in Einrichtungen und Institutionen Schutzkonzepte einzufo rdern.

Teil der Schutzkonzepte müssen präventive Maßnahmen, wie Fortbildungen für Fachkräfte, aber auch die Einführung von klaren Regeln zum Vorgehen im Verdachtsfall sein. Die Konzepte sollen nicht nur Täter von Einrichtungen fernhalten, sondern auch die Fachkräfte in die Lage versetzen, im Ernstfall die richtigen Maßnahmen zu ergreifen.

Ziel muss es sein, Gewalt gegen und sexuellen Missbrauch von Kindern von vornherein zu verhindern. Erforderlich ist eine gezielte Präventionsarbeit und gezielte Aufklärungsmaßnahmen gegenüber Kindern, Eltern, Erziehern und Lehrern. Sexualstraftaten müssen von den Behörden schnell aufgeklärt und von der Justiz abgeurteilt werden.

Die Beratung und Hilfen für sexuell mißbrauchte Kinder und Jugendliche sowie Minderjährige vor Gefahren für ihr Wohl zu schützen, ist eine zentrale Pflichtaufgabe des Landkreises.

Über sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen darf nicht geschwiegen werden, die Täter dürfen sich niemals sicher fühlen. Mittlerweile gibt es auch einen unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindermißbrauchs. Die telefonische Anlaufstelle des Unabhängigen Beauftragten ist kostenlos und anonym unter 0800 2255530 zu erreichen."

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok