info@danny-eichelbaum.de       03378 / 548 08 88

BBI-Flugrouten - schwarzer Tag für Teltow-Fläming

Zu der von der DFS vorgeschlagenen Flugroutenplanung für den BBI erklären die CDU-Landtagsabgeordneten Danny Eichelbaum und Sven Petke:

"Der gestrige Tag war ein schwarzer Tag für Teltow-Fläming. Unsere Region ist der Verlierer der Flugroutenplanung. Für viele Bürgerinnen und Bürger in Teltow-Fläming wird es ab 2012 erheblich lauter. Besonders belastet werden die Menschen im Norden des Landkreises.

Neben Blankenfelde-Mahlow als hauptbetroffene Gemeinde werden u.a. auch Ludwigsfelde, Rangsdorf und Trebbin vom Fluglärm betroffen sein. So sollen zukünftig Flugzeuge im Sinkflug in 1200 m Höhe über Ludwigsfelde fliegen. Trebbin muss täglich mit 106 Überflügen in 2400 m Höhe rechnen. Das ist eine absolute Katastrophe, gerade weil Trebbin bisher überhaupt nicht mit einem erhöhten Fluglärm rechnen mußte.

Die Verantwortung für diese Miesere trägt der Brandenburger Ministerpräsident. Warum er den Flugroutenvorschlag in Potsdam begrüßt, ist völlig unverständlich. Das Vertrauen in die rot-rote Landesregierung ist erschüttert. Die Brandenburger Landesregierung hat Teltow-Fläming im Stich gelassen. Die Landesregierung ist vor Berlin eingeknickt. Die Flugroutenplanung ist ein Wahlkampfgeschenk von Matthieas Platzeck an seinen Berliner Amtskollegen KLaus Wowereit!"

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok