info@danny-eichelbaum.de       03378 / 548 08 88

Brandenburg kann mehr - Nur unter Rot-Rot werden die Potentiale nicht erkannt

In einer gelösten Runde erläuterte Gordon Hoffmann, bildungspolitischer Sprecher der CDU Landtagsfraktion, im Sitzungssaal "Alter Molkerei" in Großbeeren "was alles schief läuft in der Bildungspolitik" auf einer Veranstaltung der örtlichen Union. Begleitet wurde er von dem rechtspolitischen Sprecher Danny Eichelbaum, der die Veranstaltung in seinen Wahlkreis geholt hatte.

Gordon Hoffmann stellte zu Beginn klar: "Für die CDU Brandenburg ist es nicht hinnehmbar, dass Brandenburg auf dem wichtigen Feld der Bildungspolitik immer wieder das Schlusslicht ist -- zum Schaden unserer Kinder. Wir brauchen ein leistungsorientiertes Bildungssystem, welches individuelle Leistung einfordert, honoriert und für alle Schülerinnen und Schüler ermöglicht. Finanzmittel müssen zielgerichtet für die Verbesserung der Lernsituation und für die Verbesserung der Lehrersituation eingesetzt werden, um ein qualitativ hochwertiges und leistungsorientiertes Bildungssystem in Brandenburg zu ermöglichen."

Der CDU-Vorsitzende aus Großbeeren, Dirk Steinhausen, brachte es humorvoll auf den Punkt: "Willst Du Brandenburg an der Spitze sehen, musst Du die Tabelle drehen." Es entwickelte sich eine lebhafte Diskussion, um Ziele und Wege, um die Potentiale, die die Brandenburger rot-rote Landesregierung derzeit nicht nutzt, zu heben und zu einer Verbesserung in der Bildungspolitik zu kommen.

Darüber hinaus wurde das Eckpunktepapier des verabschiedeten CDU-Leitantrags "Jedem Kind seine Chance -- gerechte und leistungsorientierte Bildung" erläutert. Hierzu erklärte Gordon

Hoffmann: "Die Zukunft liegt in den kommunalen Bildungslandschaften. Die Kommunen müssen in die Lage versetzt werden, die Zusammenarbeit zwischen den Bildungseinrichtungen vor Ort zu koordinieren. Ziel muss es sein, eine gut funktionierende Vernetzung der Einrichtungen vor Ort (Kita, Schule, Jugend- und Kultureinrichtungen, schulische und außerschulische Förderangebote sowie Erwachsenenbildung) zu erreichen und Angebote effektiv und zielgerichtet unterbreiten zu können."

Aber auch die Unterschiede wurden herausgearbeitet. Ob in der Grundschule, Oberschule oder Lehrerausbildung, bei vielen Vergleichstests hat Brandenburg in den letzten Jahren schlecht abgeschnitten. "Das schlechte Abschneiden hat Gründe. Wir haben als CDU jetzt ein Leitantrag erarbeitet, der unser Land aus der bildungspolitischen Sackgasse führen kann, " so die beiden Landespolitiker, Gordon Hoffmann und Danny Eichelbaum, übereinstimmend.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok