info@danny-eichelbaum.de       03378 / 548 08 88

Pleiten, Pech und Pannen beim Bau der neuen B 101

Zur Antwort der Landesregierung auf die Anfrage zum Thema: Verzögerungen beim Bau der B 101n von Wiesenhagen nach Woltersdorf und der Ortsumfahrung Thyrow erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Danny Eichelbaum:

"Pleiten, Pech und Pannen so könnte das Motto des weiteren Ausbaues der B 101 n in Teltow-Fläming lauten. Wie beim Flughafen BER kündigt die Brandenburger Landesregierung eine Verschiebung nach der anderen an. Mittlerweile wird zum dritten Mal "witterungsbedingt" der Bau des Streckenabschnittes zwischen Woltersdorf und Wiesenhagen verschoben. Das Landesverkehrsministerium plante den Bau dieses Teilstückes der B 101 erst zum 3. Quartal des Jahres 2011, dann zum 2. Halbjahr 2012 und nun im Frühjahr 2013. Im Potsdamer Verkehrsministerium tut man ja so, als gäbe es seit 2 Jahren eine Eiszeit im Landkreis Teltow-Fläming. Diese Bauverzögerungen sind absolut inakzeptabel.

Noch dramatischer sieht es beim Bau der Ortsumfahrung Thyrow aus. Den Bau dieser Ortsumfahrung mit Baukosten in Höhe von 28 Mio. Euro kündigten mittlerweile seit 2005 4 SPD-Landesverkehrsminister an. Nach einer weiteren Änderung des Planfeststellungsbeschlusses aufgrund eines Vergleiches mit einem Anwohner steht der Zeitpunkt des Baubeginnes völlig in den Sternen. Verkehrsminister Jörg Vogelsänger ( SPD) kann jedenfalls keine Aussage treffen, wann die Landesregierung mit dem Bau der Ortsumfahrung Thyrow rechnet. Stattdessen betreiben Bund und Land ein "Schwarzes Peter Spiel". Damit muss endlich Schluß sein. Die Bürger, vor allem die Berufspendler und die Unternehmen in Teltow-Fläming warten dringend auf den Lückenschluß der B 101. Dieser Verantwortung müssen Bund und Land nun endlich nachkommen."

Anlage:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok