info@danny-eichelbaum.de       03378 / 548 08 88

PlusBusse erobern den Fläming - Offizielle Einweihung der PlusBus-Linie Hoher Fläming

Treuenbrietzen. Die Verkehrsgesellschaft Belzig mbH (VGB) und der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) haben das Brandenburger PlusBus-Netz um den PlusBus Hoher Fläming erweitert und gehen damit in die Service-Offensive.

Mit der Einweihungsfahrt am Mittwoch ging die mittlerweile landesweit sechste Linie im PlusBus-Netz offiziell an den Start. Damit fahren die Busse der VGB nun zwischen Treuenbrietzen, Niemegk und Bad Belzig im Stundentakt. Zudem bietet der PlusBus in der Kreisstadt, wie auch der Sabinchenstadt Anschluss an den Regionalverkehr der Bahn.

In Bad Belzig zur Regionalexpress-Linie RE7 von und nach Berlin und in Treuenbrietzen zur Regionalbahn-Linie RB33, von und nach Berlin, sowie nach Jüterbog. Insbesondere für den Bahnhof und die Stadt Treuenbrietzen bedeutet dies einen enormen verkehrlichen Zugewinn, werden dort doch nicht nur die Ortslagen miteinander verknüpft, sondern unter anderem ganz neue Möglichkeiten für Mitarbeiter und Gäste von Johanniter-Krankenhaus oder der Kohl AG, als die beiden größten Arbeitgeber der Stadt, geschaffen. Die neue PlusBus-Linie fährt wochentags (6-18 Uhr) im Stundentakt (Bad Belzig, Dahnsdorf, Niemegk, Rietz, Treuenbrietzen und zurück) und bietet selbst an den Wochenenden die Chance, die Kreisstadt in gerade einmal 42 Minuten zu erreichen (sonnabends vier Mal täglich und sonntags drei Mal täglich).

Neben dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin, kommt Potsdam-Mittelmark durch das neue PlusBus-Angebot somit nun auch die landesweite Vorreiterrolle in puncto infrastruktureller Vorteile, Bürger- und Pendlerservice zu. Nicht zuletzt sei dies ein Indiz dafür, dass innerhalb der brandenburgischen Mobilitätsstrategie 2030 ein besonderer Schwerpunkt bei den Verkehrsanbindungen im ländlichen Raum liegt.

Staatssekretärin Ines Jesse dazu: „Bahn und Bus miteinander zu verbinden, eine regelmäßige Taktung der Linien zu gewährleisten und so die Mobilität der Menschen in der Region zu verbessern, ist das Ziel“, so die Landespolitikerin, die sich wünscht, dass sich noch mehr Landkreise oder kreisfreie Städte am PlusBus-Netz beteiligen. Beim verkehrspolitischen Sprecher der CDU-Landesfraktion, Danny Eichelbaum, stößt sie damit offene Türen ein. „Wenn wir es schaffen, in diesem Vorhaben die Verkehrsgesellschaft Mittelmarks mit unserer in Teltow-Fläming zusammenzubringen, kann sich der Kreis schließen. Das Land ist da natürlich in der Pflicht, dies auch finanziell zu unterstützen, andernfalls läuft man Gefahr, dass sich solche Verbesserungen bei den Verkehrsanbindungen nur die finanziell starken Landkreise leisten können“, so Danny Eichelbaum.

Auch Niemegks Amtsdirektor Thomas Hemmerling sieht die neuen PlusBusse als eine enorme Verbesserung für die Gemeinden. Er betonte, dass sich die Region Niemegk sukzessive zum Metropolraum entwickelt habe und einstige Demografie-Szenarien längst von der Wirklichkeit überholt wurden. „Die Leute interessieren sich für unseren Lebensraum, auch angesichts der immens gestiegenen Preise in Städten wie Berlin oder Potsdam.“ Alle Informationen zum neuen PlusBus Hoher Fläming finden Sie unter www.plusbus-hoherflaeming.de. fdk

Quelle: Blickpunkt, 06.01.2017

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok