info@danny-eichelbaum.de       03378 / 548 08 88

Presseecho / Landtag

Keine Rockerbanden im Kreis, aber in Berlin und Teltow - Innenminister Speer (SPD) antwortet auf Eichelbaums (CDU) Fragen zu Gewalttätigkeiten zwischen verfeindeten Gruppen

Der Brandenburger Landesregierung ist im Kreis Teltow-Fläming „gegenwärtig kein ansässiger polizeilich relevanter OMCG bekannt“, also keine sogenannte Rockergruppierung (OMCG – Outlaw Motorcycle Gang). So steht es in den Antworten, die CDU-Kreischef und Landtagsabgeordneter Danny Eichelbaum jetzt von Innenminister Rainer Speer (SPD) bekam. Eichelbaum hatte einen Katalog von Fragen zur Bekämpfung der Rockerkriminalität im Land gestellt.


Im vorigen Jahr hatten Gewalttätigkeiten zwischen verfeindeten Rockerbanden für Negativschlagzeilen gesorgt, in verschiedenen Orten Brandenburgs herrschte Angst, weil die Auseinandersetzungen bis zu tödlich endenden Überfällen reichten. Anfang Juni war in Ludwigsfelde bei einer Privatfeier das Vereinsheim des Bikerclubs Chicanos TF in der Genshagener Heide von zwölf Maskierten überfallen worden, sechs Schwerverletzte erlitten unter anderem Schädelbrüche. Die Täter waren nicht gefasst worden, die Polizei zählt den Überfall zum bundesweiten Bandenkrieg der Rockerszene zwischen Hells Angels und Bandidos, der in Berlin und Brandenburg tobt.

Der relativ junge Bikerclub Chicanos MC TF gehört zur Rockerszene der Bandidos. Die hatte den Ludwigsfelder gemeinnützigen Verein Bikerclub „Die Wilde 13“ übernommen. Ein Teil seiner Mitglieder kehrte wegen der Gewaltbereitschaft der neuen Gruppierung dem Motorradfahren den Rücken. Kleingärtner in der Anlage „Heidegrün“ versuchten, einen vermutlichen Nazi in der Szene mit einem Platzverweis loszuwerden. Angst herrschte auch dort an der Grenze zwischen Ludwigsfelde und Großbeeren unweit der Bundeshauptstadt.

Eichelbaum hatte die Landesregierung auch nach Erkenntnissen zu Mitgliederzahlen, Organisation und Aktivitäten im Bereich der sogenannten Rockerkriminalität gefragt. Derzeit seien im Land drei „Rockergruppierungen“ mit insgesamt neun Chartern beziehungsweise Chaptern vertreten – Hells Angels MC, Gremium MC und Bandidos MC. Erklärt wird, dass die Hells Angels in Potsdam und Cottbus aktiv sind und in Potsdam einen Supporterclub, einen Unterstützerclub, haben, den Red Devils MC. Insgesamt seien beiden Clubs zirka 40 Mitglieder zuzurechnen. Der Gremium MC sei in Brandenburg mit rund 70 Mitgliedern aktiv, in Potsdam, Frankfurt/Oder und Spremberg gebe es Chapter, so die Landesregierung, eine weitere Gruppierung werde in Bad Freienwalde vorbereitet. Der Bandidos MC stelle in Brandenburg vier Chapter – in Lauchhammer, in Perleberg, Hohen Neuendorf und Teltow; Unterstützerclubs gebe es in Velten, Pritzwalk, Dallgow-Döberitz, Hennigsdorf, Brandenburg/Havel und Perleberg. In diesen Gruppierungen seien zirka 95 Mitglieder aktiv, heißt es in der Minister-Antwort. Außerdem ist zu derartigen Aktivitäten im Kreis TF zu lesen: „Bis zur Einrichtung des Clubhauses Hells Angels Berlin zum 1. Januar 2008 wurde von dessen Mitgliedern der Bikertreff in der Dorfstraße 12 in Dahlewitz als Treffpunkt genutzt. Dieses Objekt war Ziel des im Jahr 2006 verbotenen Cityruns aller Mitglieder des Hells Angels Deutschland. Derzeit wird der Bikertreff in Dahlewitz sporadisch durch Mitglieder des Hells Angels MC Berlin genutzt.“

Angesichts all dessen habe auch Brandenburg seine Kontrollmaßnahmen und seine Zusammenarbeit mit der Berliner Polizei und Justiz verstärkt, heißt es in den Antworten an Eichelbaum. (Von Jutta Abromeit)

 

Quelle: Märkische Allgemeine Zeitung, 06.01.2010

dafuer-TF

SUCHE

TERMINE

  • 21.09.2020. 12:00: Sitzung des Vorstandes der CDU-Landtagsfraktion - Potsdam
  • 21.09.2020. 18:00: Sitzung des Präsidiums des Ringerverbandes Brandenburg - -
  • 22.09.2020. 09:00: Sitzung der CDU-Landtagsfraktion Brandenburg - Potsdam
  • 22.09.2020. 11:00: Sitzung des CDU-Arbeitskreises Innen-und Rechtspolitik - Potsdam
  • 23.09.2020. : Plenum des Landtages - Potsdam

facebook

xing-logo

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.