info@danny-eichelbaum.de       03378 / 548 08 88

Presseecho / Teltow-Fläming

51 Ehrenamtler im Kreishaus Teltow-Fläming ausgezeichnet

Der Landkreis Teltow-Fläming lädt jedes Jahr engagierte Bürger aus verschiedenen Bereichen ein. Auch in diesem Jahr gab es eine Feierstunde.

Luckenwalde. Zum Tag des Ehrenamtes hatte der Landkreis Teltow-Fläming 51 verdiente Bürger zu einer Feierstundeeingeladen. Wie Landrätin Kornelia Wehlan (Linke) sagte, kamen die Vorschläge dafür von den Bürgermeistern und dem Amtsdirektor. Auf ihre Frage, was wäre, wenn es keine Ehrenamtler geben würde, hatte sie auch die Antwort parat. Es würde weder das gesellschaftliche noch das wirtschaftliche Leben funktionieren. Als Beispiele nannte sie unter anderem Feuerwehr und Sportvereine. Sie appelliert daran, die Kultur des Gemeinsinns zu pflegen und die Gesellschaft auf diese Art und Weise lebendig zu halten. Die Landrätin lobte das Engagement der Ehrenamtlichen, die immer da sind, wenn sie gebraucht werden. „Und Sie tun das ohne Bezahlung, ohne Aufforderung dafür aber mit Einsatzbereitschaft, Tatkraft, vielen guten Ideen und jeder Menge Schwung“, sagte Kornelia Wehlan. Sie bedankte sich bei den Ehrenamtlern für Umsicht und Verlässlichkeit, für Einfühlungsvermögen und Ausdauer , für die klugen Idee und für das Herzblut, dass sie in die freiwilligen Aufgaben einbringen.

Den lobenden Worten schloss sich auch der Kreistagsvorsitzende Danny Eichelbaum (CDU) an. „Am heutigen Tag rollen wir dem Ehrenamt den roten Teppich aus“, so Eichelbaum. Für ihn sind die Ehrenamtler die Lokomotive der guten Züge Teltow-Flämings. Er betonte, dass dieser eine Nachmittag bei Weitem nicht das Aufwiegen könne, was die Ehrenamtlichen im Landkreis leisten. „Wir wollen zeigen, dass es in Teltow-Fläming einen riesigen Schatz gibt, auf dem wir auch in schwierigen Zeiten bauen können, und das sind Sie“, fügte Eichelbaum hinzu. Er hob hervor, dass die ehrenamtliche Tätigkeit nicht zum Lückenbüßer werden darf. Sie kann nicht Inhalt sein, mit dem finanzielle Löcher gestopft werden. Und sie ist nicht zum Nulltarif zu haben. Zu den Geehrten gehörte Barbara Bölter aus Luckenwalde. In der Kita Weichpfuhl rückt sie mit ihrer bunt beklebten Bücherkiste jeden Mittwoch an und läutet die Vorlesestunde ein. Seit sieben Jahren bereichert sie das Kitaleben und und schaut in der Bibliothek nach geeigneter Kinderliteratur. Über eine Auszeichnung konnte sich auch der Ludwigsfelder Frauenstammtisch freuen. Dieser war seit 1992 Träger des Frauenhauses in Ludwigsfelde und später auch von Luckenwalde. Die Vereinsmitglieder waren weit mehr als nur Arbeitgeber, sondern kümmerten sich um die betroffenen Frauen auch nach ihrem Aufenthalt im Frauenhaus. Zum Ende des Jahres gibt der Frauenstammtisch seine Trägerschaft auf. Die Nachfolge ist gesichert. Von Margrit Hahn

Quelle: Märkische Allgemeine Zeitung, 07.12.2019

dafuer-TF

SUCHE

TERMINE

  • 01.03.2020. : Klausurtagung der CDU-Landtagsfraktion Brandenburg - Gut Madlitz
  • 03.03.2020. 13:00: Sitzung des Vorstandes des Landkreistages Brandenburg - Potsdam
  • 04.03.2020. 10:00: Besuch des Zentrums für Militärgeschichte - Potsdam
  • 04.03.2020. 15:00: Kaffeeklatsch - Ludwigsfelde
  • 04.03.2020. 17:00: Sitzung des Präsideiums des Ringerverbandes Brandenburg - -

facebook

xing-logo

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.