info@danny-eichelbaum.de       03378 / 548 08 88

Presseecho / Teltow-Fläming

Digital in Verbindung - Landrätin und Kreistagsvorsitzender halten Kontakt zum polnischen Partnerkreis Gniezno

Kommunale Partnerschaft lebt von Begegnungen. Momentan ist es jedoch nicht möglich über die Landesgrenzen hinaus unbeschwert zu reisen und sich persönlich zu treffen. Deshalb hat der Landkreis Teltow-Fläming ein virtuelles Treffen initiiert, um sich über die aktuelle Lage in beiden Landkreisen auszutauschen. Die kommunalen Partner*innen waren von der Idee begeistert.

Auf polnischer Seite nahmen Landrat Piotr Gruszczyński und der Kreistagsvorsitzende Dariusz Pilak an der Videokonferenz teil. Auch der Koordinator kommunale Partnerschaften Radosław Gaca begleitete das virtuelle Treffen.

Zwar stand das Thema Corona-Pandemie im Vordergrund, aber die Partner tauschten sich auch über die bevorstehenden Projekte und anstehenden Investitionen in beiden Kreisen aus. Die Verwaltungsleitung aus Gniezno konnte von einer bevorstehenden Eröffnung einer psychotherapeutischen Einrichtung berichten. Landrat Piotr Gruszczyński verwies auf die große Bedeutung von solchen Hilfseinrichtungen gerade in dieser Zeit, in der es vermehrt zu Depressionen wegen Einsamkeit und häuslicher Gewalt in der Bevölkerung kommt.

Landrätin Kornelia Wehlan betonte: „Der Zusammenhalt der Bevölkerung in beiden Kreisen ist von großer Bedeutung, um die Krise zu überstehen.“ In beiden Kreisverwaltungen wisse man, wie sich die Menschen nach Kontakten und Begegnung sehnen, sei es der Spielenachmittag in der Senioreneinrichtung, eine Veranstaltung oder das unbeschwerte Treffen unter Verwandten und Bekannten.

Danny Eichelbaum betonte, dass es sich um eine schwierige Situation für alle handelte – die Intensivbettenzahl werde zunehmend knapper, die Pflegekräfte seien am Limit, die Wirtschaft leide und die Infektionszahlen seien anhaltend hoch. „Die Eindämmungsmaßnahmen sind essenziell, um zu einem normalen Leben zurückkehren zu können“, so der Kreistagsvorsitzende.

Die deutsche Seite informierte zudem über die Auswirkungen der Eröffnung des Flughafens BER auf den Wirtschaftsraum Teltow-Fläming. Auch der Verkehrslandeplatz Schönhagen blieb nicht unerwähnt, über den auch Schutzausrüstung in den Landkreis Teltow-Fläming geliefert wurde.

Die Partner sprachen zudem über Arbeitsbedingungen in ihren Verwaltungen und was getan wird, um Kontakte zu vermeiden. Landrätin Kornelia Wehlan berichtete über die Möglichkeit, im Home Office für die Kreisverwaltung TF zu arbeiten. In beiden Verwaltungen können sich Beschäftigte über Lohnerhöhungen, z. B. im Ergebnis von Tarifverhandlungen, freuen. Arbeitgespräche finden in beiden Kreisen zunehmend virtuell statt.

Landrätin Kornelia Wehlan berichtete über bevorstehende Landratswahlen im Jahr 2021 und über die jüngst in Empfang genommene Auszeichnung zur Premier-Kommune durch die Oskar-Patzelt-Stiftung für den Landkreis Teltow-Fläming.

Einig waren sich beide Seiten, dass nunmehr auch digitale Wege gegangen werden müssen, um an der Partnerschaft und beständigen Zusammenarbeit festzuhalten. Beide Verwaltungsleitungen freuen sich auf ein Wiedersehen, sobald die Infektionszahlen zurückgehen und ein Reisen in das jeweils andere Land wieder bedingungslos möglich ist.

Zum Abschluss verwies Danny Eichelbaum auf den 30. Jahrestag des Nachbarschaftsvertrags zwischen Deutschland und Polen am 17. Juni 2021. Die Partnerschaft zwischen dem Landkreis Teltow-Fläming und dem Kreis Gniezno bekräftige das gute Verhältnis zwischen beiden Staaten und erfülle es mit Leben.

Die Videokonferenz wurde von Krystyna Anton gedolmetscht.

Allgemeine Informationen zur Kommunalpartnerschaft

Seit dem Jahr 2003 unterhält der Landkreis Teltow-Fläming eine Kooperation mit dem polnischen Kreis Gniezno. Grundlage dafür ist die „Gemeinsame Erklärung über freundschaftliche Zusammenarbeit und Partnerschaft zwischen dem Kreis Gniezno (Republik Polen) und dem Landkreis Teltow-Fläming (Bundesrepublik Deutschland)“ vom 23. August 2003. Vereinbart wurde seinerzeit u. a., dass der DRK-Kreisverband Fläming-Spreewald und das Rote Kreuz aus dem polnischen Gniezno sowie beide Wirtschaftsförderungen eine enge Zusammenarbeit pflegen. Mittlerweile geht auch diese Partnerschaft weit darüber hinaus.

Corona-Situation in Polen/Aktuelle Zahlen im Kreis Gniezno

In Polen ist eine massive Zunahme von COVID-19-Infektionen zu verzeichnen. In allen Woiwodschaften Polens liegt die 7-Tage-Inzidenz deutlich über 100 Fälle pro 100.000 Einwohner, weshalb ganz Polen als Risikogebiet eingestuft wurde.

Innerhalb Polens ist das öffentliche Leben deutlich eingeschränkt. Das Land ist grundsätzlich in grüne, gelbe und rote Zonen je nach Anzahl der Erkrankungen eingeteilt.

Seit dem 24.10.2020 ist ganz Polen rote Zone.

Die wichtigsten Bestimmungen in der roten Zone lauten wie folgt (Auszug):

Für Kinder wird Homeschooling angeordnet, Präsenzveranstaltungen an Hochschulen finden nicht statt.

Von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr dürfen Kinder unter 16 Jahren den Wohnbereich ohne Begleitung eines Erwachsenen nicht verlassen.

In Läden und Poststellen bis zu 100 qm darf sich ein Kunde pro 10 qm aufhalten. Ab 100 qm ist die max. Kundenzahl auf eine Person pro 15 qm begrenzt.

Montag bis Freitag zwischen 10 und 12 Uhr ist Senior*innen das Einkaufen in Lebensmittelgeschäften, Drogerien und Apotheken vorbehalten.

Im öffentlichen Nahverkehr beträgt die Personenobergrenze 30% aller Sitz- und Stehplätze oder 50% aller Sitzplätze.

Bei öffentlichen und privaten Versammlungen beträgt die maximale Personenzahl 5.

Bei Treffen im häuslichen Raum beträgt die maximale Gästeanzahl 5.

Hochzeiten und private Feiern sind untersagt.

Kultureinrichtungen sind geschlossen, Sportveranstaltungen finden ohne Publikum statt.

Restaurants sind geschlossen, Mitnahme- und Lieferservice sind erlaubt.

Übernachtungen in Hotels sind nur noch Geschäftsreisenden erlaubt.

Das Betreiben von Diskotheken und Clubs ist verboten.

Die öffentliche Verwaltung arbeitet überwiegend im Homeoffice.

Appell an die Bevölkerung wenn möglich zu Hause zu bleiben.

Quelle: www.teltow-flaeming.de/de/aktuelles/2020/12/polnische-partnerschaften.php

dafuer-TF

SUCHE

TERMINE

No events to display

facebook

xing-logo

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.