info@danny-eichelbaum.de       03378 / 548 08 88

Presseecho / Teltow-Fläming

Baruth/Mark: Grünes Licht für erstes medizinisches Versorgungszentrum in kommunaler Trägerschaft

Seit 2017 wird in der Urstromtal-Stadt über die medizinische Grundversorgung diskutiert. Nun hat der Zulassungsausschuss der Kassenärztlichen Vereinigung dem Gesundheitszentrum Baruth/Mark grünes Licht gegeben.

Baruth/Mark Das medizinische Versorgungszentrum in Baruth/Mark kann kommen…..

Modell für Brandenburg

Der Vorsitzende des Kreistages, Danny Eichelbaum (CDU), kommentierte die Entscheidung des Zulassungsausschusses: „Wir sind sehr froh darüber, dass die Bemühungen aller Beteiligten nun von Erfolg gekrönt sind. Gemeinsam mit Landrätin Kornelia Wehlan habe ich mich beim Innenministerium für eine Lösung stark gemacht, weil die medizinische Versorgung der Bevölkerung im ländlichen Raum enorm wichtig ist.“

Den gesamten MAZ+-Artikel finden Sie unter: https://www.maz-online.de/Lokales/Teltow-Flaeming/Nuthe-Urstromtal/Baruth-Mark-und-der-Aerztemangel-Gruenes-Licht-fuer-Medizinisches-Versorgungszentrum

Quelle: Märkische Allgemeine Zeitung, 24.09.2021

Gesundheitshaus in Baruth: Bürgschaftsdilemma vor einer Lösung

Die Stadt Baruth und Politiker suchen eine Möglichkeit, das erste Gesundheitshaus im Land zur medizinischen Versorgung für Bürger im ländlichen Raum doch noch auf den Weg zu bringen.

„Der MAZ-Beitrag „Alarmstufe Rot für medizinische Versorgung im Urstromtal“ vom Dienstag sei für ihn Anlass gewesen, sich umgehend ans Innenministerium zu wenden. Das sagt Landtagsmitglied und Kreistagsvorsitzender Danny Eichelbaum (CDU). Er erklärt: „Die Errichtung eines medizinischen Versorgungszentrums in Baruth ist absolut unterstützungswert und könnte eine Vorbildfunktion für andere Kommunen in Brandenburg haben, die ebenfalls mit dem Ärztemangel konfrontiert sind.“ Gerade die medizinische Versorgung der Bürger im ländlichen Raum sei wichtig, so der Christdemokrat. Eichelbaum sagt im MAZ-Gespräch, bereits vor einigen Wochen habe er sich vor Ort mit Bürgermeister Peter Ilk (parteilos) ausgetauscht und Lösungsvarianten diskutiert. „Eine selbstschuldnerische Bürgschaft, die zunächst in Erwägung gezogen wurde, scheidet leider aus, weil das Haftungsrisiko für die Stadt Baruth zu hoch wäre“, so der Kreistagschef.

Weiterlesen ...

Kreistagsvorsitzender Eichelbaum reagiert

Auch der Kreistagsvorsitzender Eichelbaum habe reagiert, teilt Pehnert mit. Er unterstütze die Forderung; „gerade für die Errichtung von Kitas benötigen wir in Teltow-Fläming schnellere Baugenehmigungsverfahren. In vielen Orten des Landkreises gibt es hierzu Kritik“, schrieb der CDU-Mann und erklärt, er habe das zum Anlass genommen, eine Anfrage an die Kreisverwaltung zu stellen. „Unter anderem um zu erfahren, wie viele Anträge auf Neu-und Umbauten von Kitas vorliegen, ob es hierzu Priorisierungen gibt und wie lange die Bearbeitungszeiten sind“.

Den gesamten MAZ+-Artikel finden Sie unter: https://m.maz-online.de/Lokales/Teltow-Flaeming/Rehagen-Kreishaus-informiert-Kita-Genehmigung-kommt-diese-Woche

Quelle: Märkische Allgemeine Zeitung, 08.09.2021

Senioren-Union Rangsdorf wählt neuen Vorstand

Die Senioren-Union in Rangsdorf hat einen neuen Vorstand. Ende vergangener Woche wählten die Mitglieder der Senioren-Union im Garten des Rangsdorfer CDU-Vorsitzenden Marco Kramer ihre neue Führungsspitze. Neuer Vorsitzender ist Jürgen Muschinsky, als weitere Vorstandsmitglieder wurden...

[,,,]

Quelle MAZ+ Artikel (23.08.2021): https://www.maz-online.de/Lokales/Teltow-Flaeming/Rangsdorf/Senioren-Union-Rangsdorf-waehlt-neuen-Vorstand-Vorsitzender-ist-Juergen-Muschinsky

dafuer-TF

SUCHE

facebook

xing-logo

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.