info@danny-eichelbaum.de       03378 / 548 08 88

Presseecho / Teltow-Fläming

Bezirksbürgermeister von Tempelhof-Schöneberg zu Gast im Partnerlandkreis

Zum einem ersten Treffen kamen am Freitag, 11. Februar 2022, der neue Bürgermeister des Berliner Stadtbezirks Tempelhof-Schöneberg, Jörn Oltmann, und Landrätin Kornelia Wehlan im Kreishaus in Luckenwalde zusammen. Auch Danny Eichelbaum, Vorsitzender des Kreistags Teltow-Fläming, begrüßte den neuen Bezirksbürgermeister.

Die Verwaltungsspitzen hatten sich zu einem ersten Treffen verabredet, nachdem im Jahr 2021 für den Landkreis Teltow-Fläming und den Stadtbezirk Tempelhof-Schöneberg Neuwahlen für das Amt der Landrätin und des Bezirksbürgermeisters abgehalten wurden.

Jörn Oltmann wurde am 17. November 2021 von der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg gewählt. Er war zuvor Stadtrat für Stadtentwicklung und Bauen und stellvertretender Bezirksbürgermeister. Die bisherige Amtsinhaberin, Angelika Schöttler, fungiert jetzt als eine seiner Stellvertreterinnen.

Weiterlesen ...

Teltow-Fläming: Lange Wartezeiten auf Baugenehmigungen kosten Bauherren viel Geld

"Häuslebauer in Teltow-Fläming brauchen Geduld. Und sie brauchen vor allem eine gut gefüllte Geldbörse. Danny Eichelbaum, Kreisvorsitzender der CDU, der die Anfrage im letzten Jahr gestellt hatte, ..,“Die Corona-Krise darf kein Grund dafür sein, dass sich die Bearbeitung von Bauanträgen in Teltow-Fläming weiter verzögert. Jeder Tag des Wartens kostet dem Bauherrn unnötig viel Geld und schafft weitere Probleme bei den Bauunternehmen“, sagte er gegenüber der MAZ. Die Erteilung von Baugenehmigungen sei eine Kernaufgabe der Kreisverwaltung. Er sieht in der Unteren Bauaufsichtsbehörde ein organisatorisches Strukturproblem, „das dringend gelöst werden muss“.

Vollständiger MAZ+ Artikel: https://m.maz-online.de/Lokales/Teltow-Flaeming/TF-Lange-Wartezeiten-auf-Baugenehmigung-kosten-Bauherren-viel-Geld (21.02.2022)

Teltow-Fläming: Gedenken an Opfer des Holocaust und Nationalsozialismus

"Am Ludwigsfelder Waldfriedhof legte der CDU-Kreisverband Teltow-Fläming einen Kranz ab und hielt eine Schweigeminute. Der Ortsverband Ludwigsfelde und die Senioren-Union waren ebenfalls vertreten. Danny Eichelbaum, Landtagsabgeordneter und Kreistagspräsident, hielt eine Rede. Würde man für jedes der sechs Millionen Holocaust-Opfer eine Schweigeminute abhalten, wäre es elf Jahre lang still, so Eichelbaum.

Der 27. Januar diene der Erinnerung an die Opfer, an das Leid, den Schmerz und den Verlust, sagte er. „Dieser Tag symbolisiert die Befreiung von Terror und Vernichtung“, so Eichelbaum. „Aber nicht die Befreiung von Erinnerung“. 

Eichelbaum: Antisemitismus entgegentreten

Gemeinsam müsse man dafür sorgen, dass die Erinnerung an den Holocaust nicht verblasse. „Jeder einzelne von uns ist aufgerufen, Hass und Antisemitismus entschieden entgegenzutreten.“ Auch heute müsse sich Politik und Zivilgesellschaft entschieden gegen Antisemitismus stellen."

Vollständiger MAZ+ Artikel: https://www.maz-online.de/Lokales/Teltow-Flaeming/Ludwigsfelde/Teltow-Flaeming-Gedenken-an-Opfer-des-Nationalsozialismus-und-Holocaust-in-Ludwigsfelde-und-Zossen (28.01.2022)

Der Opfer gedenken - den Frieden bewahren

Landrätin Kornelia Wehlan und Kreistagsvorsitzender Danny Eichelbaum zum Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar

An die Opfer des Nationalsozialismus erinnern Kreistagsvorsitzender Danny Eichelbaum und Landrätin Kornelia Wehlan aus Anlass des jährlichen Gedenktages am 27. Januar. Er wird seit 1996 in Deutschland begangen und wurde 2005 von den Vereinten Nationen zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust erklärt.

Vollständiger Artikel: Landkreis Teltow-Fläming https://www.teltow-flaeming.de/presse/uebersicht-aktuelle-meldungen/aktuelles-details/der-opfer-gedenken-den-frieden-bewahren (26.01.2022)

dafuer-TF

SUCHE

facebook

xing-logo

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.