info@danny-eichelbaum.de       03378 / 548 08 88

Presseecho / Teltow-Fläming

Gedenken am Jahrestag der Befreiung

Vor 75 Jahren endete der Zweite Weltkrieg am 8. Mai 1945. Auch in Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming erinnerte man am Freitag vielerorts an diesen denkwürdigen Tag.

Dahmeland-Fläming. Am 8. Mai 1945 endete der Zweite Weltkrieg in Deutschland. In der ganzen Republik gedachten zu diesem Anlass die Menschen am Freitag, 75 Jahre nach diesem historischen Tag, der zahllosen Opfer des Nazi-Regimes und legten zur Erinnerung Kränze an verschiedenen Orten der Erinnerung ab. So geschah dies auch in Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald.

Ursprünglich war eine große Gedenkveranstaltung am Ehrenfriedhof in Baruth mit zahlreichen Ehrengästen aus dem In- und Ausland vorgesehen. Dieser Plan musste aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Umso wichtiger war es den Organisatoren, der Opfer angemessen zu gedenken und ein Zeichen für Frieden und Völkerverständigung zu setzen.

Weiterlesen ...

75 Jahre - Frieden Stilles Gedenken am 8. Mai 2020 auf dem Ehrenfriedhof in Baruth/Mark

Mit einem stillen Gedenken und einer Kranzniederlegung wurde am 8. Mai 2020 auf dem sowjetischen Ehrenfriedhof in Baruth/Mark daran erinnert, dass in unserer Region seit 75 Jahren Frieden herrscht.

Michael Ebell, Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung Baruth/Mark, Danny Eichelbaum, Vorsitzender des Kreistags Teltow-Fläming, Kirsten Gurske, Erste Beigeordnete des Landkreises Teltow-Fläming, Dietlind Biesterfeld, Beigeordnete und Peter Ilk, Kreisvorsitzender des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. und Bürgermeister der Stadt Baruth/Mark würdigten den bedeutenden Tag.

Ursprünglich war eine große Gedenkveranstaltung mit zahlreichen Ehrengästen aus dem In- und Ausland vorgesehen. Dieser Plan musste aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden.

Umso wichtiger war es den Organisatoren, der Opfer von Krieg und Gewalt in angemessener Form zu gedenken und ein Zeichen für Frieden und Völkerverständigung gesetzt zu haben.

weiterlesen...

Quelle: Landkreis Teltow-Fläming, 08.05.2020 (http://www.teltow-flaeming.de/de/aktuelles/2020/05/stilles-gedenken-am-8-mai.php)

Ortschronist kritisiert Zustand von Ehrengrab

Gerhard Glau, Historiker aus Glienick, empfindet Ernst von Stubenrauchs Grab in Genshagen als vernachlässigt und „unwürdig“

Ein Ehrengrab soll Bürger ehren, diesich zu Lebzeiten besondere Verdienste erworben haben. Ernst von Stubenrauch, ab 1885 Landrat des Kreises Teltow, werden viele Verdienste zugeschrieben. Sein Grab auf dem Genshagener Friedhof ist jedoch alles andere als eine Ehrung, meint Gerhard Glau. Der Ortschronist aus dem gut 15 Kilometer entfernten Zossener Ortsteil Glienick hat schon viel gesehen.

Doch als er an einem der vergangenen Wochenenden auf dem Genshagener Friedhof nach der Grabstätte des ehemaligen Landrats suchte, sei er betroffen gewesen. „Das war so ein bedeutender Mann, die Grabstätte habe ich als unwürdig empfunden“, sagt er. Das Grab liegt am Rande des kleinen Friedhofs, der sich rings um die alte Genshagener Dorfkirche windet.

Weiterlesen ...

Mit Abstand: Kreistag TF traf sich trotz Corona

Die Sitzung durfte nur zwei Stunden dauern und fand an einem ungewohnten Ort statt. Streit zwischen den Politikern gab es trotzdem – ausgerechnet über zwei Anträge, die dasselbe Ziel verfolgen.

Luckenwalde Es war ein ungewohntes Bild, als sich der Kreistag von Teltow-Fläming am Montagabend traf: Nicht im Kreishaus, sondern im Konferenzzentrum des Luckenwalder Bioparks, nicht an den gewohnten Plätzen, sondern jedes Mitglied einzeln an einem Tisch, nicht bis spät abends, sondern nur knapp eineinhalb Stunden lang. Von „nie da gewesenen Einschränkungen“ sprach der Vorsitzende Danny Eichelbaum (CDU) deshalb zu Beginn der Sitzung. Allen politischen Themen voran stellte er den Dank an die Helfer während der Coronakrise und ein Lob an die Bürger, die sich solidarisch und verantwortungsvoll zeigten. „Ihnen allen sind wir zu Dank verpflichtet“, sagte er.

Der Kreistag ist eines von lediglich drei Gremien des Landkreises, das während der Coronakrise noch tagt. Denn sie fassen wichtige Beschlüsse, beispielsweise die Vergabe von Bauleistungen, Arbeitsaufträge an die Kreisverwaltung oder den Wirtschaftsplan des Rettungsdienstes. Mit 24 Punkten war die Tagesordnung am Montag dennoch vergleichsweise kurz. Die Sitzung hätte ohnehin nur maximal zwei Stunden dauern dürfen.

Weiterlesen ...

dafuer-TF

SUCHE

TERMINE

  • 21.09.2020. 12:00: Sitzung des Vorstandes der CDU-Landtagsfraktion - Potsdam
  • 21.09.2020. 18:00: Sitzung des Präsidiums des Ringerverbandes Brandenburg - -
  • 22.09.2020. 09:00: Sitzung der CDU-Landtagsfraktion Brandenburg - Potsdam
  • 22.09.2020. 11:00: Sitzung des CDU-Arbeitskreises Innen-und Rechtspolitik - Potsdam
  • 23.09.2020. : Plenum des Landtages - Potsdam

facebook

xing-logo

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.