info@danny-eichelbaum.de       03378 / 548 08 88

Pressemitteilungen / Teltow-Fläming

CDU unterstützt Forderung der Bürgermeister zur Kita-Pauschale

Zur Forderung der Bürgermeister des Landkreises Teltow-Fläming, dass der Landkreis die Kosten der Kita-Pauschale den Gemeinden erstatten soll, erklärt der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion Danny Eichelbaum MdL:

"Die Forderung der Bürgermeister des Landkreises Teltow-Fläming findet die volle Unterstützung der CDU-Kreistagsfraktion Teltow-Fläming. Die Gemeinden haben einen Anspruch auf die vollständige Erstattung ihrer Kosten für das pädagogische Personal in den Kitas. Dies hat noch einmal das von der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow erstrittene Urteil gegen den Landkreis Teltow-Fläming deutlich gemacht. Die Kreisverwaltung hat sich an Recht und Gesetz zu halten und darf keine Haushaltspolitik auf Kosten der Kommunen im Kreis betreiben. Die ständigen Drohungen des Landrates mit einer Erhöhung der Kreisumlage sind hierbei völlig kontraproduktiv."

Hermann Kühnapfel zum neuen MIT-Landesvorsitzenden gewählt - CDU Kreisverband Teltow-Fläming gratuliert

Hierzu erklärt der CDU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Danny Eichelbaum:

"Hermann Kühnapfel ist beim Mittelstandstag der MIT Brandenburg am 30.10.2010 in Wünsdorf mit 96% der abgegebenen Stimmen zum neuen Landesvorsitzenden der Mittelstandsvereinigung von CDU/CSU gewählt worden. Der CDU-Kreisverband Teltow-Fläming freut sich sehr, dass mit Hermann Kühnapfel an der Spitze der Mittelstand in Brandenburg und Teltow-Fläming eine starke Stimme hat. Bereits im Kreistag und in der Stadtverordnetenversammlung Zossen hat sich der stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende Hermann Kühnapfel für die Belange und Interessen der mitteständischen Unternehmen und Handwerksbetriebe eingesetzt.Der Rückgang der Arbeitslosigkeit in Teltow-Fläming und Brandenburg nach der Finanz-und Wirtschaftskrise ist ein Hoffnungszeichen. Dieser Trend muss sich weiter verfestigen und darf nicht durch eine wirtschaftsfeindlichen Politik der rot-roten Landesregierung aufs Spiel gesetzt werden. Für die MIT stehen eine nachhaltige Energiewirtschaft, eine konsequente Haushaltskon  solidierung, der Subventionsabbau, ein leistungsgerechtes Steuersystem sowie die demographische Modernisierung unserer sozialen Sicherungssysteme im Vordergrund.

Weiterlesen ...

CDU kritisiert kommunalfeindliche Politik der Landesregierung

Hierzu erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende Danny Eichelbaum:

"Zu Recht regt sich der politische Protest gegen die geplante Reduzierung der Städtebauförderung durch den Bund. Die Städtebauförderung war und ist ein erfolgreiches Instrument zur Sanierung der Innenstädte und Förderung des Handwerks in den Kommunen und muss deshalb auf einem hohen Level bleiben.

Außeracht wird jedoch dabei gelassen, dass die rot-rote Landesregierung den besorgniserregenden Kürzungsplänen  Vorschub leistet. Im Haushaltsplan des Landes Brandenburg für das nächste Jahr hat die rot-rote Landesregierung die vollständige  Mitfinanzierung der Städtebauförderung nicht mehr vorgesehen. Der Bund stellt für den städtebaulichen Denkmalschutz rund 13,5 Millionen Euro zur Verfügung. Brandenburg plant aber nur 10,6 Millionen Euro Kofinanzierung ein. Die Programme „Soziale Stadt“ und „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ sind zu je rund 900 000 Euro nicht abgedeckt. Die rot-rote Landesregierung möchte in Brandenburg im Jahr 2011 insgesamt 48 Millionen Euro im Infrastrukturbereich, vor allem beim Straßenbau, einsparen. Ab 2011 droht damit ein massiver Einbruch des öffentlichen Bauens. Die Auswirkungen auf das regionale Handwerk werden erheblich sein.

Weiterlesen ...

Alarmierend: Jeder 10. Jugendliche in Teltow-Fläming ohne Schulabschluss

Hierzu erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Danny Eichelbaum:

„ Einer aktuellen Studie der Bertelsmann-Stiftung zufolge verlässt in Teltow-Fläming jeder 10. Jugendliche die Schule ohne Schulabschluss. Erstmals enthüllt die Studie auch die Unterschiede in Brandenburg auf Kreisebene. Während in der Uckermark sogar 13, 8 % der Schulabgänger ohne Schulabschluss sind, blieben es bei unserem Nachbarn Potsdam-Mittelmark lediglich 8 %.

Für unseren Landkreis sind dies alarmierende Zahlen. Die Jugendlichen ohne Schulabschluss sehen in eine ungewisse Zukunft, ohne Aussicht auf einen Ausbildungs-und Arbeitsplatz und den Unternehmen in Teltow-Fläming fehlt der Nachwuchs und dies bei einem schon bestehenden Fachkräftemangel.

Es ist es schon lange etwas faul in Brandenburg und Teltow-Fläming.

Weiterlesen ...

dafuer-TF

SUCHE

facebook

xing-logo

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.