info@danny-eichelbaum.de       03378 / 548 08 88

Presseecho / Teltow-Fläming

Radweg - Der Minister bleibt beim Nein

Die Brücke, die künftig bei Thyrow über die neue B 101 führen soll, wird wohl zum Dauer-Aufreger. Denn das Land bleibt offensichtlich bei seinem Nein zu einem Fuß- und Radweg auf diesem Bauwerk. Dies ergibt sich aus der Antwort des brandenburgischen Infrastruktur- und Agrarministers Jörg Vogelsänger (SPD) auf eine sogenannte Kleine Anfrage des CDU-Landtagsabgeordneten Danny Eichelbaum.

Weiterlesen ...

Zweifel an der Kalkulation - Abwasserbescheide an Altanschließer in Jüterbog sind weiterhin in der Kritik

Mit den Beitragsbescheiden des Wasser- und Abwasserzweckverbandes Jüterbog-Fläming (WAZ) für Altanschließer will sich die Stadt Jüterbog weiterhin nicht zufriedengeben. Das bestätigten Bürgermeister Bernd Rüdiger (FDP) und Wilfried Krieg (BV), Vorsitzender der Verbandsversammlung, nach einem Gespräch mit Brandenburgs Innenstaatssekretär Rudolf Zeebt und dem Landtagsabgeordneten Ralf Holzschuher (beide SPD).

Weiterlesen ...

Ein neuer Ehrenbürger

Zum 43. Todestag von Konrad Adenauer gedachten der CDU Kreisverband Potsdam und der CDU Ortsverband Babelsberg am vergangenen Montag dem ersten deutschen Bundeskanzler.

In Adenauers Wohnhaus in der Rosa-Luxemburg-Straße 40 legte der Potsdamer CDU StadtverordneteHans-Wilhelm Dünn gemeinsam mit dem CDU Landtagsabgeordneten Danny Eichelbaum einen Kranz nieder. Adenauer war vom 1. Mai 1934 bis 25. April 1935 wegen eines Gerichtsprozess in Potsdam. „Es erfüllt uns mit besonderem Stolz eine solche Herberge hier in der Stadt zu haben“, so Dünn. Gleichzeitig kündigte der Vorsitzende des Babelsberg CDU-Ortsverbandes an, einen Antrag in die Stadtverordnetenversammlungen einzubringen,nach dem Konrad Adenauer zum Ehrenbürger der Stadt Potsdam ernannt werden soll.

Weiterlesen ...

In Sachen Sicherheit sind alle einer Meinung - Einstimmiges Votum zum Erhalt der Polizeiwachen Luckenwalde, Zossen, Ludwigsfelde und des Amtsgerichts in Zossen

Am Montagabend kam sie dann doch kurzfristig zustande, die einst angestrebte „Koalition der Vernunft“ aller Kreistagsfraktionen. Denn beim Thema Erhalt der Polizeiwachen und Amtsgerichte gab es nur eins: dafür sein.

Die CDU hatte dazu einen eigenen Antrag eingebracht. Hermann Kühnapfel begründete diesen damit, dass „die gefühlte Sicherheit immer mehr abnimmt“. Die Polizei werde mehr und mehr abgebaut, deshalb würden die Bürger ihre Sicherheit nicht mehr gewährleistet sehen. „Die örtliche Präsenz ist uns wichtig“, hielt er dagegen.

Weiterlesen ...

dafuer-TF

SUCHE

TERMINE

  • 18.08.2019. 13:00: Deutsche Meisterschaften im Motorcross - Jüterbog
  • 19.08.2019. : Wahlkreistag - Gemeinde Nuthe-Urtsromtal
  • 20.08.2019. : Wahlkreistag - Trebbin
  • 21.08.2019. 09:30: Sitzung des Richterwahlausschusses - Potsdam
  • 22.08.2019. 16:30: Brandenburgabend des Landeskommandos Brandenburg - Geltow

facebook

xing-logo

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok