info@danny-eichelbaum.de       03378 / 548 08 88

Presseecho / Wahlkreis

Mehr Kinder, weniger Klassen - In Sperenberg handhabt das Schulamt die Flex-Klassen auf seine Art „flexibel“

Pauline aus Kummersdorf-Alexanderdorf hat das erste Schuljahr gemeistert. Sie geht in eine sogenannte Flex-Klasse an der Grundschule Sperenberg. Darin sitzen Erst- und Zweitklässler. Wer besonders schnell lernt, darf ein Schuljahr überspringen, langsam Lernende können aber auch drei Jahre in der flexiblen Eingangsphase bleiben, ohne dass dies „Sitzenbleiben“ heißt. In Paulines Klasse lernte es sich gut – sie waren 14 Kinder. Ab 5. August aber sollen es doppelt so viele Erst- und Zweitklässler sein. Aus drei kleinen Flex-Klassen mit insgesamt 53 Kindern werden dann zwei mit je 28 Schülern.

Paulines Mutter Anke Schmolling ist entsetzt: „Das ist völlig unlogisch. Viele Eltern befürchten wie ich, dass bei der hohen Schülerzahl das Lernen zu kurz kommt. Ohne die Kompetenzen der Lehrer in Frage stellen zu wollen, aber was ist das noch für ein Flex-System? Offenbar geht es nur ums Geld.“

Weiterlesen ...

Sicherheit: CDU erneuert Kritik an Polizeireform

Der CDU-Landtagsabgeordnete Danny Eichelbaum hat es als "völlig inakzeptabel" bezeichnet, dass die Stadt Ludwigsfelde, die Bevölkerung und die Polizeibeamten seit mehr als 2 Jahren von der Landesregierung im Unklaren gelassen werden, ob es in Ludwigsfelde für das künftige Polizeirevier einen Neubau oder andere Räumlichkeiten geben wird. Dabei hat die Stadt Ludwigsfelde für den Umzug der Polizei bereits ein Gebäude der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft zur Verfügung gestellt, so Eichelbaum gegenüber der MAZ. "Fest steht nur", so der CDU-Politiker,"dass es einen Revierleiter und Revierpolizisten in Ludwigsfelde geben wird." Wie viele Polizisten in Ludwigsfelde zukünftig sein werden und zu welchen Zeiten das Polizeirevier für die Bürger erreichbar ist, steht weiterhin in den Sternen.

Weiterlesen ...

Bürger sind verunsichert - Landtagsabgeordneter Danny Eichelbaum im BlickPunkt-Interview

Der BlickPunkt Redakteur Jörg Reuter sprach mit Danny Eichelbaum über die Polizeireform, die Zukunft der Wachen in Ludwigsfelde und Zossen.

Danny Eichelbaum ist CDU-Landtagsabgeordneter im Wahlkreis 23 ( Ludwigsfelde, Großbeeren, Am Mellensee, Trebbin und Nuthe-Urstromtal) Er ist im Landtag Brandenburg stellvertretender Vorsitzender des Innenausschusses und Mitglied im Rechtsausschuss.

Jörg Reuter: Die Bürger sind verunsichert, ob durch die Polizeistrukturreform noch die polizeiliche Präsenz in der Region aufrechterhalten werden kann. Wie ist ihre Einschätzung?

Danny Eichelbaum: Ich kann die Verunsicherung bei den Bürgern und den Unmut der Polizisten verstehen. Die Gewährleistung der inneren Sicherheit ist eine Kernaufgabe des Staates. Die Polizeibeamten leisten vor Ort eine gute Arbeit. Die Debatte um zukünftige Polizeistandorte wirkt jedoch auf die Polizisten demotivierend. Hinzu kommt, dass die Polizeiwache Ludwigsfelde in einem katastrophalen baulichen Zustand ist.

Weiterlesen ...

Parteien: Spende für Sanierung des Strandbades

Eine private Spende von 100 Euro übergab am Dienstag der CDU-Landtagsabgeordnete Danny Eichelbaum dem Bürgerverein Klausdorf am Mellensee. Sie soll für die Sanierung des Dachs auf dem Sanitärgebäude des Strandbades verwendet werden. Eichelbaum: " Der Bürgerverein Klausdorf am Mellensee ist ein Paradebeispiel für bürgerliches Engagement. Seit 2010 engagierten sich die Mitglieder ehrenamtlich und rastlos für die Sanierung des Strandbades. Hierfür gebührt ihnen Respekt." Laut Rosemarie Wieden, Vorsitzende des Vereins, ist bis zur Saisoneröffnung noch viel zu tun. Am kommenden Samstag ab 9 Uhr gibt es wieder einen Arbeitseinsatz, Helfer sind willkommen. Am 30. April ab 19 Uhr ist dann jedermann zur Walpurgisnacht ins Strandbad eingeladen.gs

Quelle: Märkische Allgemeine Zeitung, 07.04.2011

dafuer-TF

SUCHE

TERMINE

No events to display

facebook

xing-logo

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.